Seriöse Kreditvermittler sofort erkennen!

Einen unseriösen Kreditvermittler können Sie schon beim ersten Gespräch am Telefon erkennen. Macht Ihnen der vermeintliche Kreditexperte gleich am Telefon ein Kredit-Versprechen und betont er dabei, keine Auskunft bei der Schufa über Sie einzuholen, dann legen Sie am besten gleich wieder auf.

Denn ohne detaillierte Informationen über Ihre Finanzlage und Ihre Person würde kein seriöser Vermittler Kredite vergeben. Außerdem ist es eine Tatsache, dass nur seriöse Geldinstitute wie Banken und Sparkassen die Möglichkeit haben, Informationen bei der Schufa zu bekommen; und wenn Ihr Vermittler vorgibt, diese Informationen nicht zu brauchen, hat er schlichtweg keinen Zugang dazu. Außerdem kann der Kreditvermittler am Telefon nicht feststellen, ob Sie dabei nicht gerade die Daten Ihres Bruders verwenden. Welcher Finanzprofi würde ohne sichere Informationen blinde Versprechen einfach so machen?

Noch ein Punkt, der Sie stutzig machen sollte, ist ein Versprechen auf Kredit, trotz fehlendem Einkommen. So etwas Waghalsiges tut kein Mann vom Fach. Kann Ihr Kreditvermittler keine Geschäftsadresse angeben, wo Sie sich treffen können oder möchte er keine verbindlichen Angaben zu den Banken, mit denen er zusammenarbeitet, machen, dann sollte Ihr Misstrauen geweckt sein. Ein seriöser Kreditvermittler ist von Anfang an offen und beantwortet in seinem Büro bereitwillig alle anfallenden Fragen, die Sie haben. Ein letzter wichtiger Punkt ist, dass Sie, sofern Sie an einen „echten Profi“ geraten sind, keine Auslagen oder Gebühren extra zahlen müssen. Die entstandenen Kosten werden stattdessen von Ihrem Kredit abgezogen.

Wenn Sie diese Tipps beachten, sollten Sie unseriösen und dubiosen Kreditvermittlern eigentlich aus dem Weg gehen können. Allerdings gibt es immer wieder neue Wege, die von unseriösen Vermittlern von Krediten gefunden werden, um Menschen zu betrügen. Daher sollten Sie immer vorsichtig sein, wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten.

Bildquelle: © Sergej Khackimullin – Fotolia.com

Es ist nicht mehr möglich, diesen Artikel zu kommentieren.